Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzeführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie einen neuen Bodenbelag für Ihr Zuhause kaufen

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wenn die Renovierung einer Wohnung oder die Ausstattung eines neuen Hauses ansteht, stellt sich früher oder später die Frage, welcher Bodenbelag soll es sein?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und Arten von unterschiedlichen Fußböden für das eigene Heim. Und jede Bodenlösung bietet Vor- und Nachteile. Auch Themen wie Trends, Nachhaltigkeit und Funktionalität gehören dazu. Viele Aspekte beeinflussend die Wahl und zu guter Letzt ist es auch der persönliche Geschmack.
Um die richtige Entscheidung zu treffen, sollte man sich folgende Fragen beantworten:

  • Wieviel Zeit möchte ich in die Pflege des Bodens investieren? Wer einen unkomplizierten Boden wünscht, der mit wenig Pflege dauerhaft schön bleibt, sollte empfindliche Hölzer, Natursteine oder Teppichböden besser ausklammern.
  • Was muss der Boden im Alltag aushalten? Wenn Kinder spielen, sollte man nicht darüber nachdenken müssen, ob der verlegte Boden das verkraftet.Menschen, die gerne kochen, legen Wert auf einen unempfindlichen Boden in der Küche – nur um zwei Beispiele zu nennen.
  • Die Optik spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Der Boden muss zum individuellen Einrichtungsstil passen. Ein gut gewählter Boden setzt Möbel und Ausstattung in Szene, so dass alles harmonisch und überzeugend wirkt.
  • Und last, but not least: Die Bodenbeläge sollten wohngesund sein, sie dürfen nicht durch Emissionen die Raumluft belasten.

 

Diese Punkte sollte man für sich klären. Wer zum Beispiel eine gute Alternative zu Parkett und Laminat sucht, liegt bei Designböden genau richtig.  Hier sind einige Vorteile:

  • Langlebig und extrem robust

    Kurz gesagt: Vinyl ist die richtige Wahl, wenn man unbeschwert auf seinem Boden leben möchte – weder tobende Kinder noch Haustiere können schlimme Schäden anrichten. Im äußersten Fall lassen sich einzelne Planken ganz einfach austauschen. Während Hölzer bei Sonneneinstrahlung im Bereich von bodentiefen Fenstern oder Balkontüren schnell ausbleichen, ist der Vinylboden robust gegen Lichteinstrahlung. Der Boden behält die Farbe und Optik, von der die Kunden beim Aussuchen begeistert waren. Auch Wasser kann Designböden nichts anhaben. Das unterscheidet ihn sowohl von Parkett als auch von Laminat. Und selbst wenn schwere Sachen herunterfallen, gibt es keine unschönen Dellen.
  • Pflege

    Ein Designboden kann einfach abgesaugt oder gekehrt werden. Gelegentlich sollte der Boden feucht gewischt werden. Als Putzmittel empfiehlt sich ein Neutralreiniger, der einfach so dosiert werden muss, wie es auf der Verpackung steht. Lesen Sie mehr HIER!
  • Kunststoff, aber nachhaltig

      Viele Kunden wünschen sich Parkett, weil es ein nachwachsender Rohstoff ist. Wer das sucht, wird keinen Vinylboden kaufen. Aber das ist nur eine Sicht der Dinge. Von der anderen Seite betrachtet werden für Designböden keine Bäume gefällt. Durch ihren langen Lebenszyklus sind sie ressourcenschonend und deshalb nachhaltig. Denn je länger Produkte halten, desto besser für die Umwelt. Und wussten Sie, dass objectflor auch Designböden anbietet, die klebstofffrei verlegt und deshalb einfach aufgenommen mehrfach verwendet werden können? Lesen Sie mehr HIER!
  • Ein Designbodenbelag für alle Zimmer

    Weil Designbodenbelag unempfindlich gegen Wasser ist, kann er durchgängig in Wohnungen verlegt werden – einschließlich Küche und Badezimmer. Vor allem in kleinen Wohnungen sorgt das für einen tollen Effekt: Die Räume wirken deutlich größer. Außerdem vermeidet ein Boden für alle Räume gefährliche Stolperfallen. Für alle Wellness-Begeisterten lassen sich auch Ideen aus exklusiven Hotels einfach umsetzen: die Badewanne im Schlafzimmer ist gar kein Problem! Wasser lässt sich einfach aufwischen, egal in welchem Raum. Lesen Sie mehr HIER!
  • Sicher und komfortabel wohnen

    Im Alltag spielt auch Sicherheit eine Rolle –  ein Boden mit Rutschhemmung ist immer eine sichere Wahl. Darüber hinaus ist Kunststoff angenehm temperiert, elastisch und deshalb komfortabel beim Gehen und Stehen. Außerdem verursachen die Schritte darauf keine Klackgeräusche, die durch Wände und Decken gehen.

Designböden sind wirklich eine erstaunliche Alternative!

Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie Ihren passenden Designboden für Ihr Zuhause. HIER geht´s in die Produktwelt von objectflor!

Letztes Update: 02.12.20

  • Modulare Kombinationst...

      Modularität ist Ausdruck von Zeitgeist. Gerade im modernen Office-Betrieb ist Flexibilität gefragt. Das überträgt sich auch auf die Gestaltung.

    Mehr erfahren
  • Für jeden Office-Berei...

      Mitarbeiter verbringen im Durchschnitt ein Drittel ihres Tages im Büro. Kein Wunder, dass die Arbeitsplatzgestaltung wesentlich zum Wohlbefinden und zur Arbeitsqualität beiträgt. Der richtige Bodenbelag macht im Büro den Unterschied.

    Mehr erfahren
  • Neue Arbeitswelten

      Ob Büro mit Desk-Sharing oder klassische Bürostruktur – die Arbeitswelt von heute soll vor allem die Kreativität und damit auch die Produktivität von Mitarbeitern und Teams fördern. Planen Sie Ihr modernes Raumkonzept mit objectflor!

    Mehr erfahren